Humboldt-Universität zu Berlin - Startseite

Humboldt-Universität zu Berlin | RMZ | Personen | Dr. Jens Ambrasat

Dr. Jens Ambrasat

Wiss. Mitarb.

Aktuelles Projekt Berlin Science Survey (BSS)   Jens_Ambrasat.jpg
E-Mail jens.ambrasat@hu-berlin.de  
Telefon (030) 2093-65882  
Postanschrift Unter den Linden 6
10099 Berlin
 
Dienstsitz
Schönhauser Allee 10-11
Raum 4.33
  Abb.: Sarah Wiltschek

Vita


Jens Ambrasat leitet am RMZ das Projekt Berlin Science Survey, ein von der Berlin University Alliance finanziertes Forschungsprojekt zur Untersuchung des Wandels der Forschungskultur im Berliner Forschungsraum.
Jens hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Philosophie, Soziologie und Volkswirtschaftslehre studiert und an der FU Berlin am Cluster Languages of Emotion promoviert. Seine Dissertation mit dem Titel "Feine Unterschiede in den Bedeutungen - Affektive Wahrnehmung und soziale Varianz" beschäftigte sich mit dem Zusammenhang von Sozialstruktur, Sprache und Affekt aus einer kultursoziologischen Perspektive.
Von 2014 bis 2022 arbeitete er am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung als Surveymethodiker, wo er u.a. die DZHW-Wissenschaftsbefragung leitete. 
Seit 2020 ist er am RMZ, wo er mit Martin Reinhart und Denise Lüdtke des Projekt Berlin Science Survey aufgebaut hat. 
Seine Expertise liegt in den Bereichen Surveymethoden, Forschungsdesigns, und Mixed Methods, sowie fachkulturelle Unterschiede in der Wissenschaft.

 

Forschungsinteressen


  • Steuerung von Wissenschaft & wissenschaftliche Praxis
  • Forschungsqualität
  • Indikatorik & Anreizsysteme
  • Diversität & Fachkulturen

 

→ Seitenanfang

Forschungsprojekte


2020-2026

 

Publikationen


2024
  • Lüdtke, Denise, Yankova, Yoanna und Jens Ambrasat (2024): Wissenstransfer. Forschungspraktiken
im Berliner Forschungsraum. Schwerpunktbericht des Berlin Science Surveys. Pilotstudie 2021/22.
https://doi.org/10.18452/27941
2023
2022
2021
  • Ambrasat, J., & Fabian, G. (2021). One year after the outbreak – Involvement of scientists in the Covid-19 pandemic Findings from a Germany-wide study. SocArXiv.

  • Ziegler, R., Fischer, L., Ambrasat, J., Fabian, G., Niemann, P. & Buz, C. (2021). Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen. Berlin/Karlsruhe: DZHW, WiD, NaWik. Download

  • Ambrasat, J., (2021). Zur Arbeitssituation des wissenschaftlichen Mittelbaus in Deutschland. In: Holderberg, P., & Seipel, C. (Hrsg.)(2021) Der wissenschaftliche Mittelbau – Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa

2020
  • Ambrasat, J., & Heger, C. (2020). Barometer für die Wissenschaft. Ergebnisse der Wissenschaftsbefragung 2019/20. DZHW Monitoringbericht, Berlin: DZHW. Download

  • Ambrasat, J., Heger, C., & Rucker, A. (2020) Wissenschaftsbefragung 2019/20 - Methoden und Fragebogen. DZHW Methodenbericht, Hannover: DZHW. Download

2019
  • Schauenburg, G., Conrad, M., von Scheve, Chr., Barber, H., Ambrasat, J., Aryani, A., & Schröder, T. (2019). Making sense of social interaction: Emotional coherence drives semantic integration as assessed by event-related potentials. Neuropsychologia 125.
  • Ambrasat, J., & Heger, C. (2019). Forschung, Lehre und Selbstverwaltung - Tätigkeitsprofile in der Wissenschaft. (DZHW Brief 4|2019). Hannover: DZHW. Download
  • Ambrasat, J. (2019). Bezahlt oder unbezahlt? Überstunden im akademischen Mittelbau. Forschung und Lehre, 2/2019. Download
  • Simons, A., Riedel, N., Toelch, U., Hendriks, B., Ohlraun, S., Liebenau, L., ... & Reinhart, M. (2019). Assessing the Organizational Climate for Translational Research with a New Survey Tool. SocArXiv.
2017
  • Ambrasat, J. & Jakob Tesch. Structured Diversity – How structured programs change doctoral education in Germany. Research Evaluation.
  • Ambrasat, J. Affektive Wahrnehmung von politischen Parteien - Ein Vorschlag zur Messung von positiven, negativen und hybriden Parteiidentifikationen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie.
  • Ambrasat, J (Hrsg.). Feine Unterschiede in den Bedeutungen. Affektive Wahrnehmung und soziale Varianz. Dissertation, FU Berlin.
2016
  • Ambrasat, J., von Scheve, C., Schauenburg, G., Conrad, M., Schröder, T. Unpacking the Habitus: Meaning making across lifestyles. Sociological Forum.
  • Lange, J., Lietz, A., Ambrasat, J., et al. The German Doctoral Candidates and Doctorate Holders Study ProFile. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik.doi:10.1515/jbnst-2015-1037.
2015
  • Gorbunova, L., Ambrasat, J. & Chr. von Scheve. Neighborhood stereotypes and interpersonal trust in social exchange: An experimental study. City & Community, 14(2), 206-225.
2014
  • Ambrasat, J., von Scheve, C., Schauenburg, G., Conrad, M., & Schröder T. Consensus and Stratification in the Affective Meaning of Human Sociality. Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), 111(22), 8001-8006.
  • Schauenburg, G., Ambrasat, J., Schröder, T., von Scheve & C., Conrad, M. Emotional Connotations of Words Related to Authority and Community. Behavior Research Methods.
2011
  • Ambrasat, J., Schupp & J., Wagner, G.G. Comparing the Predictive Power of Subjective and Objective Health Indicators: Changes in Handgrip Strength and Overall Satisfaction with Life as Predictors of Mortality. SOEPpaper No. 398, DIW Berlin, The German Socio-Economic Panel (SOEP).
    Ambrasat, J. & Schupp, J. Handgreifkraftmessung im Sozio-ökonomischen Panel (SOEP) 2006 und 2008. DIW Data Documentation 54.
  • Berufliche Platzierung im flexibilisierten Arbeitsmarkt. In: Ambrasat, J., Groß, M., Tesch, J. & Wegener, B. (Hrsg.). Determinanten beruflicher Karrieren unter Bedingungen flexibilisierter Arbeitsmärkte.
  • Auswirkungen flexibilisierter Arbeitsmärkte auf den weiteren Karriereverlauf. In: Ambrasat, J., Groß, M., Tesch, J. & Wegener, B. (Hrsg.). Determinanten beruflicher Karrieren unter Bedingungen flexibilisierter Arbeitsmärkte
  • Die Benachteiligungen der Akademikerinnen. In: Ambrasat, J., Groß, M., Tesch, J. & Wegener, B. (Hrsg.). Determinanten beruflicher Karrieren unter Bedingungen flexibilisierter Arbeitsmärkte
  • Ambrasat, J., Groß, M., Tesch, J. & Wegener, B (Hrsg.). Determinanten beruflicher Karrieren unter Bedingungen flexibilisierter Arbeitsmärkte. Eine Untersuchung des Berufseinstiegs von Hochschulabsolventen und -Absolventinnen. Reihe: Edition der Hans-Böckler-Stiftung, Arbeit und Soziales, Bd. 259.
2010
  • Ambrasat, J. & Groß, M. Strukturierte Individualisierung. Die diversifizierenden Reproduktionsmechanismen der Mittelschichten. In: Berger, P.L. & Burzan, N. (Hrsg.): Dynamiken in der gesellschaftlichen Mitte. Verlag für Sozialwissenschaften.
2008
  • Ambrasat, J., Groß, M. & Milbrett, T. (2008) Die Rolle sozialer Beziehungen für den Berufseinstieg von HochschulabsolventInnen. In: DGS Kongressband 2008.

 

→ Seitenanfang

Vorträge


2022
  • Ambrasat, J. (2022, Sep) Wer profitiert von sicheren Beschäftigungen. Jobzufriedenheit und Performanz in der Wissenschaft. Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Bielefeld.
2021
  • Ambrasat, J. (2021, Juni) Fachkulturen. Eine Begriffsklärung und ihre Implikationen für die Forschung zu Open Science und Forschungsqualität. Vortrag im Rahmen der BUA-Ringvorlesung Open Science und Forschungsqualität.

  • Fabian, G., Ziegler, R., & Niemann, P. (2021, Juni). Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen. Zusammen mit Ziegler, R. (WiD) und Niemann, P. (NaWik). Vortrag im Rahmen des Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen., Wissenschaft im Dialog. Online

2019
  • Ambrasat, J. (2019, Juli). Planned Missing Data Design in a General Population Rating Study. 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA), 15.-19.07.2019, Zagreb, Croatia.
  • Lietz, A., Ambrasat, J., & Russ, U. (2019, Juli). Effects of announced survey length and incentive in a highly qualified population - A survey experiment. Vortrag auf der 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in Zagreb, Kroatien.
  • Ruß, U., Ambrasat, J., & Lietz, A. (2019, Juli). What drives a positive survey evaluation? The moderating effect of survey attitudes and incentives for the evaluation of the survey. Vortrag auf der 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in Zagreb, Kroatien.
2018
  • Ambrasat, J. (2018, Dezember). Verbleib in der Wissenschaft? Zur Opportunitätsstruktur des wissenschaftlichen Nachwuchses. Vortrag auf der Jubiläumstagung der BGHS, Bielefeld, 1. Dezember 2018.
  • Verbleib in der Wissenschaft? Zur Opportunitätsstruktur des wissenschaftlichen Nachwuchses. Vortrag auf der Jubiläumstagung der BGHS, Bielefeld, 1. Dezember 2018.
  • Promotion, was kommt danach? Tag der Promotion, Universität Leipzig.
2017
  • Career intentions of doctorate holders. Which role plays the employment situation of Postdocs in academia? ECER Conference, Kopenhagen.
  • Karrierewege im internationalen Vergleich. DAAD Fachtagung, Bonn.
2016
  • How do structured doctoral programmes change the landscape of doctoral education? An evaluation approach. Open evaluation, Wien.
  • Affekt als soziale Relation. DGS Kongress, Bamberg 2016.
  • Bedeutungsstiftung, Identität und Lebensstile ein Vorschlag zur Operationalisierung des Habitus. DGS Sektionstagung Kultur & Sozialstruktur, Mainz.
2015
  • Exploration von Fachkulturen am Beispiel von Promotionskulturen. Herbsttagung der DGS-Sektion Wissenschafts- und Technikforschung, 08.-09.10.2015, Berlin.
  • The Impact of Structured Doctoral Programs on Doctoral Candidature and Subsequent Job Placement - Examples from Germany. ECER 2015, Budapest (mit Jakob Tesch).
  • The Introduction of Structured Doctoral Programs in Germany - any News for Gender Inequality? (Posterpräsentation) 12th Conference of the European Sociological Association 2015 (ESA), Prag (mit Jakob Tesch).
2014
  • Affective Meanings and the Dependence of Emotions on Social Structure. CERE 2014, Berlin.
  • Einführung in die Fragebogenerstellung und Programmierung mit Unipark (efs survey). Moses Mendelsohn Zentrum Potsdam.
2012
  • Gefühltes soziales Wissen. Beitrag für den Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie(DGS) in Bochum.
  • Sentiments and Social Stratification (zusammen mit Christian von Scheve)
    ISA Forum, Buenos Aires.
  • Large-Scale Data for Analyzing Sentiments of Sub-cultures (zusammen mit Gesche Schauenburg). ISA Forum, Buenos Aires.
  • Sentiments and Social Structure – Testing the cultural consensus assumption for a representative Germany-wide sample. Flash-talk presented at the Research Advances in Affect Control Theory II Conference, Nashville (IN), USA.
  • Wege informeller Stellenfindung in flexibilisierten Arbeitsmärkten: Die Bedeutung sozialen Kapitals. HIS Institut für Hochschulforschung, Hannover. (mit Jakob Tesch)
  • Berufliche Karrieren auf flexibilisierten Arbeitsmärkten Wissenschaftliches Kolloquium der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HDBA) Schwerin.
2011
  • Affective Meaning and Social Stratification. ESA Conference 2011, Geneva.
    Predictive Power of Subjective and Objective Health Indicators – An Exemplary Comparison for the
  • Case of Mortality Risk (zusammen mit Jürgen Schupp und Gerd G. Wagner). ESRA Conference 2011, Lausanne.
2009
  • Strukturierte Individualisierung – Die diversifizierenden Reproduktionsmechanismen der Mittelschichten. Beitrag zur Sektionstagung „Dynamiken in der gesellschaftlichen Mitte“ der DGS-Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse.
2008
  • Die Rolle sozialer Beziehungen für den Berufseinstieg. DGS Kongress, Jena.

 

→ Seitenanfang

Lehre


WiSe 2021/22
53106 Dimensionen von Fachkulturen: Theoretische und empirische Perspektiven
WiSe 2019/20
53139 Worum streitet die Wissenschaft? Zum Lagerstreit um das Selbstverständnis der Soziologie (mit Cornelia Schendzierlorz)
WiSe 2017/18
  Gesellschaftspolitische Einstellungen von Wissenschaftlern
SoSe 2017
53123

Normativität in den Wissenschaften. Was bleibt vom Wertfreiheitspostulat?

WiSe 2016/17
 

Dimensionen von Fachkulturen – Theoretische Konzepte und empirische Belege

2013-2014
 

Planung und Durchführung von Onlinebefragungen
zweitägiger Kurs im Auftrag der statistischen Beratungseinheit der FU Berlin fu:stat.

SoSe 2009 - WiSe 2009/10
 

Projektseminar (MA): Berufliche Platzierung von HochschulabsolventInnen (zusammen mit Martin Groß), mit methodischen Inhalten zur Ereignisanalyse und Pfadanalyse.

SoSe 2008
 

Vertiefungsseminar (BA): Determinanten beruflicher Karrieren (zusammen mit Martin Groß), mit theoretischen Inhalten zur Arbeitsmarktökonomie, -soziologie, Segmentationstheorien und Sozialkapital.

2005-2007
 

Proseminare für Statistik und EDV I und II mit Inhalten zur Testtheorie, Regressions- und Faktorenanalysen, Anwendungen mit stata

→ Seitenanfang